Parodontitis Behandlung in Wachtberg

Behandlungen von Zahnfleischerkrankungen

Strahlende Zähne und gesundes Zahnfleisch

Feste Zähne sind ein großes Plus für Ihre Gesundheit

Diese Ziele erreichen Sie mit der Parodontitis-Therapie

  • Ihre eigenen Zähne bleiben Gesund – Sie können kraftvoll zubeißen.
  • Sie fühlen sich attraktiv und sicher, weil Zahnfleischbluten und Mundgeruch verschwinden
  • Sie reduzieren deutlich Ihr Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall
  • Sie sparen Geld für teuren Zahnersatz. Denn jeder verlorene Zahn kostet später viel Geld

Parodontitis oder Parodontose

Im Volksmund wird die Parodontitis noch immer fälschlicherweise als „Parodontose“ bezeichnet, was jedoch nicht korrekt ist.

Die Endung, „itis“ weist auf eine entzündliche Erkrankung hin, während die Endung „ose“ auf eine Rückbildung des Gewebes ohne entzündlichen Prozess hinweist. Ob Parodontitis oder Parodontose: Behandeln ist Pflicht!

Parodontitis: Die Symptome

Da die Parodontitis meist schmerzlos verläuft, werden in vielen Fällen die Anfangsstadien der Erkrankung übersehen. Oft ist es Zahnfleischbluten, das uns beim Zähneputzen stutzig macht und zeigt, dass im Mund etwas nicht stimmt.

Auch ein unangenehmer Mundgeruch kann auf eine Erkrankung des Zahnfleisches hindeuten. Sie sollten bei den ersten Anzeichen einer Zahnfleischentzündung, der Gingivitis, zu uns in die Praxis kommen.

Werden diese Anzeichen nicht ernst genommen, führt die Entzündungsreaktion des Körpers nach und nach zu folgenden Symptomen:

  • Rückgang des Zahnfleisches
  • Abbau des Kieferknochens
  • Lockerung der Zähne
  • Langfristig zu Zahnverlust

Parodontitis gefährdet auch Ihre allgemeine Gesundheit

Parodontitis ist leider keine Erkrankung, die sich auf die Zähne bzw. den Mund beschränkt.
Einmal ausgebrochen, können die infektiösen Bakterien über den Blutkreislauf in den ganzen Körper gelangen. Dadurch steigt Ihr Risiko für:

  • Diabetes
  • Herzinfarkt
  • Schlaganfall
  • Arteriosklerose
  • bei schwangeren Frauen erhöht sich das Risiko einer Frühgeburt
  • die Unfruchtbarkeit ist erhöht
Blutkreislauf

Mögliche Ursachen einer Parodontitis

Zu den möglichen Ursachen einer Parodontitis gehören:

  • ein schwaches Immunsystem
  • falsche Ernährung
  • unzureichende Mundhygiene

Ungesunde Ernährung fördert Parodontitis

Eine ungesunde Ernährung aus reichlich tierischem Eiweiß und vielen isolierten Kohlenhydraten, wie Back- und Teigwaren, oder polierter Reis etc. (Link zur Broschüre Ernährungsdesign) führt zu einer Übersäuerung des Körpers und einem Nährstoffmangel und in dessen Folge zu einem schwachen Immunsystem. Andererseits fördert solch eine Ernährung auch für die Entstehung der Zahnbeläge, von denen die Parodontitis-Bakterien leben und begünstigen die Entwicklung und Verschlimmerung der Parodontitis.

Parodontitis weist auf ein geschwächtes Immunsystem hin

Parodontitis durch Schwermetallbelastung:

Eine Schwermetallbelastung durch Amalgamfüllungen und oder Goldkronen, übersäuern den Körper und schwächen die Immunkraft des Körpers.

Parodontitis durch abgestorbene Zähne

Abgestorbene Zähne, die einmal ein Organ mit eigenem Nerv und Blutversorgung waren, schwächen das Immunsystem.

Diese Zähne, werden durch unterschiedliche Spezies, krankmachenden Bakterien besiedelt, die das verbliebene Gewebe im Zahn zersetzen und gesundheitsgefährdende Stoffwechselprodukte absondern, dies schwächt Ihr Immunsystem.

Parodontose Lächeln

Parodontitis-Behandlung!

Damit eine Parodontitis gestoppt wird, sollten Sie systematisch und ganzheitlich behandelt werden.  Denn eine nur mechanisch- zahnärztliche Behandlung nützt nichts.  Sie können zwischen einer BASIS-PA-Therapie und der 360 Grad-Therapie wählen:

Die BASIS-Therapie beinhaltet:

Vorbehandlung:

  • optimieren Ihrer Mundhygiene und Mundgesundheit
  • Beseitigung der Störfaktoren

Reinigung:

  • In der 1. Phase der PA-Therapie entfernen wir entzündliches Gewebe, bakterielle Beläge und Zahnstein in den tiefen Zahnfleischtaschen. Dank minimalinvasiver Technik und schonende Geräte, ist der Eingriff schmerzarm.

Kontrolle:

  • Wir schauen uns Ihr Zahnbett und das Zahnfleisch noch einmal an. Sollten weitere Behandlungen nötig sein, stimmen wir dieses mit Ihnen ab.

Nachsorge und Unterstützung!

Wir messen die Tiefe der Zahnfleischtaschen aus und reinigen Ihre Zähne und Ihr Zahnfleisch professionell. Der langfristige Erfolg der Parodontitis-Behandlung hängt von Ihrer Mitarbeit bei der täglichen Mundhygiene und dem regelmäßigen Besuch in der Zahnarztpraxis ab.

Vorsoge ist schlau!

In der 360 Grad Parodontitis-Behandlung wird die BASIS-Therapie durch naturheilkundliche Therapien erweitert.

Schonende und gründliche Reinigung mit OZON!
Ozon ist schonender als klassische Desinfektionsmittel, da es körpereigene und förderliche Mikroorganismen nicht angreift und schädigende Krankheitserreger sicher entfernt. Wir verwenden nur körperverträgliche Produkte ohne schädliche Zusatzstoffe die Ihre Zähne und Zahnfleisch pflegen.

Aromatogramm statt Antibiogramm
Antibiotika wirken gegen alle Mikroorganismen in Ihrem Körper und zerstören Ihre Darmflora(Ihr größtes Immunorgan). Mit dem Aromatogramm stellen wir fest, welche ätherischen Öle Sie einsetzen können, um schädliche Bakterien im Mund abzutöten.

Oelziehen
Eine alte naturheilkundliche Therapie. Viele Öle haben entzündungshemmende Eigenschaften. Anhand des Aromatogramms, wissen wir, welche Öle Ihnen am besten helfen.

Stärken des Immunsystems
Ursachenbehandlung anstatt die Symptome zu bekämpfen. Eine starke körpereigene Abwehr ist der beste Schutz gegen Parodontitis. Wir beraten Sie zu Mineralien und Vitaminen sowie einer zahngesunden Ernährung.

Nachsorge in der 360 Grad-Therapie
Hier legen wir Wert auf engmaschige Nachsorge, damit ein Rückfall der Parodontitis nicht auftritt oder schnellstmöglich erkannt wird.

Jürgen Melzener beantwortet Ihre Fragen zur Parodontitis!

Was kostet eine Parodontitis-Behandlung?

Eine Parodontitis-Therapie wird zum größten Teil von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen. Bei der Professionellen Zahnreinigung und Nachsorge zahlen Krankenkassen manches nicht.

Ist die Behandlung Schmerzhaft?

Wir empfinden Schmerzen individuell. Durch moderne und schonende Behandlungsmethoden wird die Behandlung von vielen Patienten als Schmerzarm empfunden. Sollte die Behandlung für Sie unangenehm sein, könne Sie jederzeit eine lokale Betäubung bekommen.

Was kann ich tun gegen Parodontitis?

Minimieren Sie die Risikofaktoren, wie Rauchen und zuckerlastige Ernährung. Achten Sie auf eine ordentliche und intensive Mundhygiene. Kommen Sie regelmäßig zur Prophylaxe und Professionellen Zahnreinigung in die Praxis.

Persönliche Beratung

Gerne berate ich Sie zur biologischen Zahnmedizin.
Vereinbaren Sie hierzu einfach und bequem einen Termin „online!“

© 2021 zahnarzt-melzener.de

Alle Rechte vorbehalten.
Alle auf diesen Seiten verwendeten Markenzeichen, Produktnamen, Handelsnamen oder Logos sind Eigentum der jeweiligen Inhaber. Rechteinhabern steht es jederzeit frei, einer Verwendung zu widersprechen.
Rückruf Service
Sie brauchen Hilfe?
Chatten Sie mit uns.
Um einen Chat starten zu können, akzeptieren Sie bitte erst unsere Datenschutzbestimmungen.